Seite wählen

Tag 5+

#8: Letzte Nacht: All in

Wikipedia schreibt, die Appalachen sind eines der sturm- und regenreichsten Gebiete der Welt und Wikipedia hat recht. Wolkenbrüche, Gewitter, heftige Windböen, seit 12 Stunden prasselnder Dauerregen bei 10 bis 12 Grad – ein wahres Finale...

Tag 5

#7: Rain Across America: Missouri, Illinois, Indiana und Ohio

Egal ob Missouri, Illinois, Indiana, Ohio – bei diesem RAAM regnet es. Mal als Sommerregen, mal prasselnd, mal sintflutartig, aber auf blauen Himmel brauchen wir wohl nicht mehr hoffen. Selbst für...

Tag 4

#6: Missouri

Wenn wir eines für dieses RAAM nicht gebraucht hätten, dann ist es Sonnencreme. Liquid Sunshine seit Colorado - und auch in Missouri und Richtung Illinois ist der Regen unser steter Begleiter. Wir nähern uns der 2/3 Marke des...

Tag 4

#5: Kansas

Das von mir so gern als „Fly-over State“ gescholtene Kansas hatte zwei sensationelle Erlebnisse für mich parat, die mich diesen Teil der Strecke in 2019 in äußerst guter Erinnerung werden behalten lassen. Wir haben am sehr frühen Morgen...

Tag 3

#4: Colorado - Nightride

Die frühabendliche Anfahrt zum La Veta Pass hatte es in sich. Wir bekamen von der Rennleitung eine Nachricht, dass Schnee- und Hagelstürme drohen. Und bereits wenige Minuten später kam es dann auch genauso. Der Himmel hatte...

Tag 3

#3: Colorado - Daylight

Leider ist uns nicht gelungen, in das Schmuckstück Monument Valley noch bei Tageslicht einzufahren. So haben wir dieses Highlight des RAAM gegen Mitternacht passiert. Am frühen Morgen haben wir dann Utah verlassen und haben die Grenze...

Tag 2

#2: Arizona

You can’t have your cake and eat it. Das war die Lehre aus Arizona. Entgegen früherer Jahre waren die Temperaturen wirklich angenehm, die Nächte sogar leicht kühl. Es war geradezu erholsam, in dieser frischen Luft zu fahren. Aber...

Tag 1

#1: Kalifornien

Wir sind gestern um 12h gestartet und haben uns inzwischen im Rennen eingegrooved. Fährt man wie wir in zwei Zweierteams, so erlebt man das Rennen als Zweierteam. Bis zum Ziel trifft man...

Time to say Goodbye to Oceanside

 

In ein paar Stunden geht’s los – und die Stimmung könnte nicht besser sein. Fünf Tage Rennvorbereitung liegen hinter uns, alles hat wie am Schnürchen geklappt. Das Gros der Crew ist total erfahren, jeder weiß, was...

Warum?

Am Wochenende geht’s los Richtung in Los Angeles, eine Woche später ist dann der Start. Die Vorfreude wird immer größer. Die Frage, die es noch zu beantworten gilt, lautet, warum man ein solches Rennen fährt? Hurry Sickness mag eine gute...

Page 1 of 2

Unsere Story

Es begann harmlos beim Businesslunch und endete mit einigen Drinks auf einer Dinnerparty. Danach stand das Team “Gentlemen of Speed” für das RAAM 2019 mit den beiden Mountainbike-Profis Tim & Karl, sowie den Wirtschaftsanwälten Peter & Florian.

Das Team

Um möglichst schnell von Oceanside nach Maryland zu kommen, haben die “Gentlemen of Speed” eine sorgsam ausgewählte 14-köpfige Crew im Rücken. Die sorgt dafür, dass das Unternehmen logistisch zu bewältigen ist und die Fahrer rund um die Uhr professionell versorgt werden.

Race Across America

5.000 Kilometer, quer durch 12 Bundesstaaten und vier Zeitzonen auf einer festgelegten Strecke geht es von Küste zu Küste. Non-Stop: Ohne Pause, ohne Windschatten, alleine gegen die Uhr. Wer als erstes ankommt hat gewonnen.

Der Trailer “AWAY” von Peters erstem “RACE ACROSS AMERICA” 2013

Folgt uns auf: